Die Individuelle ERES - Sitzung

 

Als Voraussetzung und Ausgangspunkt, braucht es lediglich eine reale, selbst erlebte Situation, die sich präzise beschreiben lässt und repräsentativ für die emotionale Schwierigkeit steht, die aufgelöst werden soll.

Ausgehend von den körperlichen Empfindungen, die Klienten bei der Konfrontation mit dieser Situation spüren, erleben sie die Situation erneut auf sensorischer, körperbasierter Ebene und deaktivieren sie damit.

Die ERES-Sitzung hat die dauerhafte Auflösung des emotionalen Problems als Ziel. Sie dauert gewöhnlich eine Stunde, sehr oft auch weniger.

In bestimmten Fällen braucht es für eine bestimmte emotionale Schwierigkeit eine oder zwei weitere ERES - Sitzungen. 

 

 

Eine ERES Sitzung besteht aus drei Terminen: 

 

1. Ein Vorabtermin am Telefon oder per Mail, um Ihr Anliegen zu klären und eine geeignete Ausgangssituation zu finden, sowie einige Vorabinformationen zu geben. Das dauert in der Regel ungefähr 10 Minuten, manchmal auch etwas kürzer oder länger.

 

2. Das Durchführen der Sitzung, die zwischen einer halben und ganzen Stunde dauern kann. Am Telefon oder bei mir im Büro in Arlesheim Baselland.

 

3. Ein Termin ungefähr fünf bis sieben Tage später zum Nachbereiten, um zu schauen, wie es Ihnen nach der Sitzung im Alltag ergangen ist und was sich alles dadurch geändert hat und wo Fragen sind. Auch, ob Sie lernen wollen, ERES selbständig anzuwenden.

Bisher gibt es noch keine Anerkennung durch Krankenkassen, sondern es wird als Coaching angesehen und muss privat bezahlt werden. Ich nehme für die drei Termine zusammen 180.-